„Ich werde gegen Dich gewinnen,
  aber ich werde Dich nicht erniedrigen;
  Ich werde Dich achten und Dich ehren
  – ohne Dich könnte ich ja nicht der Sieger sein!“


Alles über unsere Ligamannschaften
 
   
     Senioren354
     


 
Einige Statistiken aus der Geschichte: nach fünf Aufstiegen in Folge (!) seit der Gründung des Vereins im Jahre 2003, spielte unsere erste Vereinsmannschaft in der Saison 2007/08 schon in der Oberliga und sofort danach… ist die Mannschaft zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte abgestiegen.
Im Jahr 2010 kam es zu einem neuen Rekord. Die 1. Mannschaft ist sogar in die Regionalliga nachgerückt. Es war der siebte Aufstieg im achten Jahr der Vereinsgeschichte und – wir haben recherchiert – so etwas passierte in Deutschland noch nicht, dass irgendeine Vereinsmannschaft von ganz unten im Laufe von 7 Spielsaisons – bis in die Regionalliga schaffte!!! Die Saison 2010/11 wurde zu einem bisher erfolgreichsten Abschnitt in der Vereinsgeschichte - unsere erste Mannschaft durfte in der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands aufschlagen! Doch diese Zeit ist vorbei. Die Hauptursache: die Spieler sind erwachsen geworden und haben z. B. Bielefeld arbeitsbedingt verlassen, frisch geheiratet, sich im Erwachsenenleben neu orientiert und der Nachwuchs kommt noch nicht dran. Und so haben uns in letzten Jahren über 25 Spieler verlassen (ein Drittel des Spielerpotenzials), was sich auf die Leistungen auswirken musste. Trotzdem trainieren wir weiterhin fleißig und engagiert.

In der Saison 2014/15 konnte sich unsere neu aufgestellte 1. Mannschaft (nur 3 Spieler der "alten" Mannschaft waren dabei) im Mittelfeld der Landesliga platzieren . Wir hoffen, dass die Spielsaison 2015/16 besser verläuft.

Die Spieler der 2. und 3. Mannschaft wollen sehr selbstsicher in den Kreisligen aufschlagen und versuchen aufzusteigen.

Im Jugend- und Schülerbereich gehen wir mit 2 Mannschaften an den Start, doch darüber wird auf den Jugendseiten berichtet.


Unsere 1. Mannschaft wird gesponsert von:

           

                                                      DAMEN HERREN                   
 


  Christine Hartung
Jaqueline Mazurek
Vanessa Zhang
Kira Weddemar
Andrea Schneider
Annika Kottmann
Lena Thase
Jelena Kleine Ruse
Hend Gharib-Hassan

Abbas Abdulrahman
Matthias Balthes
Inanc Eyrice
Jan Blomeyer
Mathias Wetzel
Yavuz Yigit
Nico Hoefs
Jürgen Schneider
Alexander Scholz
Patrick Bilke
Simon Rimmert
Bastian Linneweber
Mehmet Akman
Florian Paneff
Jan Arensmeyer
Felix Löhrig
Mirko Albrecht
Christian Wisotzky
Lukas Bökhaus
Julian Rolf
Yexing Gu
Lino Meyer
Sebastian Traska

 


     
     
 
 



  Badminton als Mannschaftssport

Eine Badminton-Mannschaft besteht aus 2-3 Damen und 4-5 Herren und bestreitet gewöhnlich 14 Saisonspiele.
Badminton gehört damit zu seltenen Sportarten, in denen die Teams gemischt sind, nämlich aus Damen und Herren bestehen. Die Ligasaison beginnt nach den Sommerferien und endet im März. Ein Meisterschaftsspiel der Senioren dauert insgesamt ca. 2-3 Stunden und umfasst 8 Begegnungen: 2 Herren- und 1 Damendoppel, 3 Herren- und 1 Dameneinzel, 1 gemischtes Doppel. Eine Mannschaftsaufstellung ergibt sich aus den nach Spielstärken eingeordneten Ranglisten.


SAISON 2015/16  
2. Mannschaft
Link zum aktuellen Tabellenstand
Termine
Landesliga
BC Ajax Bielefeld 1
BC Phönix Hövelhof 3
BC 64 Steinheim 1
BC Vlotho 2
TuS Eintracht Bielefeld 2
BSC Gütersloh 1
SC BW Ostenland 2
---
Kreisliga
BC Ajax Bielefeld 2
TSV Hillentrup 1
SV Brackwede 2
TuS Kachtenhausen 1
SuS Lage 1
SF Sennestadt 4
VfL Hiddesen 2
---
<<<<< Donnerstag, 25.02.2016 >>>>>
19:30 Uhr Seidensticker Halle - BC Ajax 3 vs SG Dalke 2
.
.
.
<<<<< 27.02.2016 >>>>>
11:00 Uhr SpH Rosenhöhe 1 - BC Ajax 1 vs SC BW Ostenland 2
.
.
    .
3. Mannschaft
Link zum aktuellen Tabellenstand
Kreisliga
BC Ajax Bielefeld 3
GW Langenberg 2
TSV Victoria Clarholz 2
TV Verl 5
TuS Kachtenhausen 2
TuS Friedrichsdorf 5
SG Dalke 04 2
SpVg Steinhagen 2
<<<<< 28.02.2016 >>>>>
10:00 Uhr SpH Rosenhöhe 1 - BC Ajax 2 vs TuS Kachtenhausen 1
.
.
 
<<<<< 04-07.02.2016 >>>>>
Deutsche Meisterschaften in der Seidensticker Halle
.
.
.